In den letzten Jahren wurden immer wieder unzähliche Studien durchgeführt, die belegen sollen oder auch nicht, ob Mobilfunkstrahlung gesundheitsschädlich ist oder nicht. Einen entgültigen Beweis hat bisher keine der vielen Studien erbracht.

Jetzt wollen Schweizer Wissenschaftler herausfinden, ob Handys schuld daran sind, dass Schüler zunehmend unkonzentriert und asozial sind. In der Vergangenheit gab es bei verschiedenen Studien HInweise darauf, dass bei Jugendlichen mit intensivem Handygebrauch auch Verhaltensstörungen auftraten. In einer deutschen Studie soll nachgewisen worden sein, dass mit zunehmender Strahelnbelastung auch die Verhaltensstörungen zunahmen. Die Studie wurde mit 1498 Kindern und 1524 Jugendlichen durchgeführt. Allerdings ist nicht ganz klar,  "ob die Handystrahlung Verhaltensprobleme verursachen oder Jugendliche mit Verhaltensproblemen häufiger telefonieren", so ein Wissenschaftler.


  • 0 Kommentar(e)

Mein Kommentar

über jeden Kommentar benachrichtigt werden.

Zurück



Die Informationen auf dieser Seite stammen von Presseagenturen und Informationsseiten aus dem Internet. Daher übernehmen wir keine Haftung für die Richtigkeit der Angaben. Sollten Sie Beschwerden haben, konsultieren Sie in jedem Fall ihren Arzt.



Archiv

Kopieren Sie diesen Link in Ihren RSS Reader

RSS 0.91Posts
RSS 2.0Posts


Bildnachweis: ingo anstötz © / www.pixelio.de